Neuigkeiten

News als RSS-Feed:  


23.04.2018 Montag Strömungsretter erfolgreich im Seiltechnik-Lehrgang

Um in den seiltechnischen Grundlagen Handlungssicherheit zu erlangen, nahmen am vergangenen Wochenende sechs Strömungsretter der DLRG Andernach an dem zum ersten Mal im DLRG-Landesverbades Rheinland-Pfalz in Lehmen stattfindenden Seiltechnik-Lehrgang teil.

Dieser bisher nur auf Bundesebene durchgeführte Lehrgang erfreute sich bereits im Vorfeld großer Nachfrage, so dass die Lehrgangsplätze sehr schnell vergeben waren. Da der Lehrgang eine Schnittmenge von Teilnehmer aus dem ganzen Landesverband - wie am vergangenen Wochenende aus den Bezirken Rhein-Mosel, Vorderpfalz und Westerwald-Taunus - repräsentierte, bot sich das Bildungszentrum in Lehmen mit komfortablen Übernachtungsmöglichkeiten mit Vollverpflegung aufgrund der teilweisen mehrstündigen Anfahrt hervorragend für solche mehrtägigen Weiterbildungen an.

Zu Beginn am Freitag begrüßten sowohl der Lehrgangsleiter Thilo Künneth, Bundesbeauftragter Strömungsrettung als auch der Referent des Landesverbandes Dr. Thomas Scherer zusammen mit dem Ausbilderteam einen gut gelaunten Teilnehmerkreis bei schönstem Wetter. Aufgrund der für April außergewöhnlich hohen Temperaturen, wurden der anstehende Theorieteil mit Sicherheitsaspekten in der Seiltechnik, der Materialkunde sowie die im Anschluss erfolgte Knotenüberprüfung kurzerhand in den „offenen Klassenraum“ unter freien Himmel des Bildungszentrums verlegt.

Auch am zweiten Tag war das Wetter hochsommerlich, was für die Teilnehmer, die sich normaler Weise im kalten Wasser zurecht finden müssen, ohne nasse Abkühlung als eine schweißtreibende Herausforderung in voller PSA, mit Helm, Abseilgurten, Karabinern, Bandschlingen u.a. zu tragendem Material darstellte. Doch für die Strömungsretter aus Andernach stellte das kein Hindernis dar, sich den einzelnen praktischen Themengebieten mit Feuereifer zu widmen. Seil- und Ankersysteme, Flaschenzüge, Stationen zum Abseilen bzw. Selbstrettung durch Kappung des Seils wurden mit gleich hohem Interesse praktisch umgesetzt, wie die theoretischen Aspekte von Hängetrauma und Absturzsicherung interessiert zu verfolgen.

Der Sonntag stand vollständig im Zeichen der Praxis, welche aufgrund der intensiven Sonneneinstrahlung ohne Sonnenbrille nur schwer zu meistern war. Waren am Vormittag noch die Aufbauten wie Flachseilbrücke und Schräghangrettung von den Teilnehmern zutreffend zu errichten, so ging es direkt im Anschluss an eine stillgelegte Eisenbahnbrücke in rund 17 Metern Höhe, um hier die verschiedenen Abseiltechniken in einsatzrealistischer Höhe zu üben. An drei verschiedenen Stationen seilten sich die Andernacher Strömungsretter immer wieder unter den wachsamen Augen ihrer Ausbilder in die Tiefe.

Diese Aufgabenstellung war die letzte praktische Prüfungsleistung, die im wahrsten Sinne des Wortes den Höhepunkt und gleichzeitig den Abschluss eines sehr umfangreichen und sowohl inhaltlich und zeitlich sehr anspruchsvollen Lehrgangs bildete, die alle Andernacher Kandidaten mit Bravour meisterten. So fiel es dem Bundesbeauftragten Strömungsrettung Thilo Künneth leicht, den sechs aktiven Strömungsrettern aus Andernach die Urkunde zur Weiterqualifikation in der Seiltechnik zu überreichen und dankte ihnen sowohl für das kameradschaftliche Miteinander und die gute Stimmung während des Lehrgangs als auch für das interessierte Zuhören und Üben!

Kategorie(n)
Einsatzgruppe

Von: DLRG Andernach

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an DLRG Andernach:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden