Neuigkeiten

News als RSS-Feed:  


20.10.2019 Sonntag  Blick hinter die Kulissen

In den Seilen hängend: Mit angelegtem Rettungsdreieck und ausgerüstet mit einem Helm wurde am Kletterturm der Strömungsretter geschaukelt.

Welche Verletzung darf es denn sein? Lucas Goldbeck von der Realistischen Unfall- und Notfalldarstellung modellierte und schminkte Wunden nach Wunsch.

Spaß auf beiden Seiten: Jörg Kohz, Kraftfahrer Gerätewagen, erklärte dem jungen Publikum mit Freude die Einsatzfahrzeuge.

Eiskalt erwischt: Die Zuschauer waren begeistert von der Vorführung der automatischen Rettungsweste im Pool mit eiskaltem Wasser durch Jan Müller.

Türöffner-Tag der DLRG Andernach

ANDERNACH. Am 3. Oktober hieß es bei den Lebensrettern der DLRG in Andernach „Türen auf!“ für Fans der Sendung mit der Maus. Gut 120 Kinder und Jugendliche sind der Einladung gefolgt und warfen in Begleitung ihrer Eltern einen Blick hinter die Kulissen der Welt der Wasserrettung. Bei Führungen auf dem Gelände der Vereinsunterkunft im Augsbergweg warteten an verschiedenen Stationen zu den Themen Strömungsrettung, Eisrettung, Tauchen, Realistische Unfall- und Notfalldarstellung sowie Boote, Einsatzfahrzeuge und Sanitätsdienst interessante Informationen, spannende Vorführungen und vor allem tolle Mitmachaktionen.

„Die Kinder saßen mit leuchtenden Augen in den Fahrzeugen“, freute sich Erik Müller, 1. Vorsitzender, über die Begeisterung der jungen Besucher, die den Fuhrpark der DLRG genau unter die Lupe genommen haben. Bei den Strömungsrettern konnten die Kinder, ausgestattet mit Rettungsweste und Helm, ihr Geschick im Umgang mit dem Wurfsack auf die Probe stellen. Hilfestellung erhielten sie dabei von Hermann Kamp und Dominik Rix, die den Kindern Rede und Antwort zu ihren Aufgaben als Strömungsretter standen. Sehr beeindruckt waren Jung und Alt von der Vorführung einer automatischen Rettungsweste. Michael Seimetz, Leiter Einsatz und Ausbildung, erläuterte die Funktionen dieses innovativen Rettungsgeräts, während Vereinsmitglied Jan Müller die Handhabung in einem mit Wasser gefüllten Pool demonstrierte. Ein bisschen gruselig wurde es bei der Realistischen Unfall- und Notfalldarstellung, wo jede Menge Kunstblut beim Modellieren und Schminken verschiedener Verletzungen zum Einsatz kam. „Es war ein rundum gelungener Tag, der uns und den Besuchern viel Freude bereitet hat“, resümierte Müller, der überzeugt davon ist, mit dieser Aktion die Arbeit der DLRG ein Stück transparenter und greifbarer  gemacht zu haben. „Beim nächsten Türöffner-Tag der Sendung mit der Maus werden wir wieder mit dabei sein“, kündigte der Vereinsvorsitzende an.

Infos zum Türöffner-Tag: www.maus-tueren-auf.de.

Kategorie(n)
DLRG Andernach

Von: Claudia Dietrich

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Claudia Dietrich:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden