Was ist RUND?

Die Realistische Unfall- und Notfalldarstellung wurde aufgebaut, um Übungen realistischer darzustellen. Für die Retter ist es ein großer, psychischer Unterschied, ob die verletzte Person einen Zettel mit ihrem Verletzungsmuster um den Hals hängen hat oder ob man wirklich sieht, DASS sie verletzt ist. Zu den plastisch gestalteten Wunden gehört ein gewisser Grad an schauspielerischem Geschick der Mimen, um eine Übung richtig echt wirken zu lassen.


Je realistischer eine Übung ist, umso größer sind die Erfahrungen und Eindrücke, die die Mitwirkenden mit nach Hause nehmen. Sowohl Mimen als auch die Retter haben so die Möglichkeit, die bestmöglichen Erkenntnisse aus der Situation zu ziehen und aus ihren Fehlern zu lernen. Je realistischer ein Szenario dargestellt wird, umso leichter fällt es betroffenen Rettern später, in Einsätzen die richtigen Entscheidungen zu treffen und souverän die Opfer zu betreuen und zu versorgen.


Wer macht RUND?

Wir in Andernach haben eine kleine RUND - Gruppe auf die Beine gestellt und üben zu jeder Einsatzgruppe (einmal im Monat). Wir stellen also alle 4 Wochen kleinere Szenarien dar, die von den Anwesenden Rettern abgearbeitet werden müssen.

Ebenfalls haben wir auch schon anderweitig ausgeholfen, z.B. bei der OG WWT.

RUND-Team buchen

Gerne helfen wir bei Übungen, diese realistischer zu gestalten. Unser Team setzt sich aus 6 Mitgliedern zusammen und wir verfügen über einen gut ausgestatteten Materialstamm.

Egal ob zur Abschlussübung von SAN-Kursen, kleineren Übungen innerhalb der OG oder großen Übungen, wir stehen zur Verfügung.

Nach kurzer Absprache zwecks Termin, Verletzungsmuster und dementsprechenden Zeitaufwand kann das Projekt einer plastischen Übung schon losgehen.

Anfragen bitte an
RUND@andernach.dlrg.de