24.11.2016 Donnerstag  Hurra! Wir haben ein Logo ;-)

Man kann nicht sagen, es wäre nicht von vorne herein klar gewesen, wie unser Logo für die DSM aussehen sollte:
Auf einen Blick gut erkennbar sollte es sein, eine Verbindung zum Versanstaltungsort war Pflicht, genauso wie die Verbindung zum Thema Rettungsschwimmen. Das Thema deutsche Meisterschaften wollten wir auch wiedergeben, und einen Bezug zum Stammverband wäre selbstverständlich auch eine tolle Sache.
Aber wie anstellen? Wie präsentiere ich eine Stadt? Na klar, mit Ihren Sehenswürdigkeiten! Uffz, wie kann ich einen Geysir grafisch so darstellen, dass man ihn wiedererkennt? Oder eine essbare Stadt? Eine Frage jagte die Nächste. Es folgten viele Stunden der Digital-Grafischen-Detailarbeit. Endlich war es soweit: Das Logo war geboren. Schlicht und in zwei Farben: Rot und Blau. Es gab viele positive Stimmen, aber auch durchaus kritische. Warum steht der Schwimmer unter der Dusche? wurden wir oft gefragt. Die Sache mit der Darstellung des Geysirs war wohl nicht ganz so gut gelungen. Egal, das Logo war fertig und wir waren stolz darauf. Schnell eine erklärende E-Mail dazu verfasst und ab damit nach Bad Nenndorf zur finalen Freigabe. Die Tage vergingen zäh wie Kaugummi. Warum meldet sich niemand? Pling Sie haben Post. Endlich war sie da, die lang ersehnte Antwort:
Über Geschmack ließe sich nicht streiten, hatte man befunden. Und die DLRG-Wortmarke um 90 Grad zu drehen das geht nach den Corporate-Design-Richtlinien nun mal gar nicht. Verdammt! Daran hatten wir nicht im Entferntesten gedacht. Und optisch war es wohl auch nicht der Geschmack der breiten Masse, den wir getroffen hatten.
Ein paar Tage brauchte es, bis wir uns dem Thema nochmals annähern konnten. Back tot he roots, was war uns wichtig? Eine Skyline von Andernach wäre gut. Darin könnte man als das symbolisieren, was Andernach ausmacht. Und Schwimmer in den deutschen Nationalfarben auch eine gute Idee. Die Wortmarke DLRG in roter Farbe passte auch perfekt dazu
Wie im Flug vergingen nochmals rund 20 Stunden Logodesign. Mutig schickten wir unseren Entwurf in erste Whats-App-Gruppen. Und Wir ernteten breite Zustimmung. Schnell wurden noch Familie, Freunde und Kollegen befragt. Auch alle Daumen zeigten nach oben. Sooo schlecht konnte es also nicht sein.
Also nochmals alles in eine Waagschale geworfen und ab mit dem zweiten Entwurf per Email an die Bundesebene. Alle im Orgateam besinnten sich wieder Ihrer Kindheit. Ja, so fühlte sich das Warten auf die Bescherung am Heiligen Abend an.
Eine Woche später dann die erlösende Antwort: Yes, you can! Los gehts!
Endlich war es geschafft. Hurra, wir haben ein Logo ;-)
Wir hoffen, dass es Euch auch gefällt und sind nun der DSM einen weiteren Schritt näher gekommen.

Kategorie(n)
DSM 2017

Von: Erik Müller

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Erik Müller:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden